Streckensperrungen Motorrad

Achtung Biker hier geht es um “Streckensperrungen Motorrad”.

So wie im Bild unten macht es natürlich Spaß, wenn der Motorradfahrer nicht durch Streckensperrungen genötigt wird.

Meist geht es dabei um berechtigte Anwohnerbeschwerden, die durch eine Lärmbelästigung einzelner Motorradfahrer entstehen. Aber nicht nur Biker, sondern auch Autofahrer oder wie schon oft bemerkt die Traktoren der Landwirte erzeugen viel Lärm. (Für die gilt kein Fahrverbot!!!!)

Natürlich, und gerade in Ortschaften sollte sich aber jeder Biker bewusst sein, das durch zu hohes Tempo und zu lautes Fahren die Anwohner massiv belästigt werden.

Deshalb ist eine rücksichtvolle und disziplinierte Fahrweise wichtig.

Was aber vielen Bikern gar nicht schmeckt ist, das durch vereinzelte Motorradfaher, die nicht angepasst fahren, alle anderen in Sippenhaft genommen werden.

 

So macht es Spaß, wenn man keine Streckensperrungen bei seiner Motorrad Tour hat

 

Auf dieser Karte sind die Streckensperrungen für Motorräder eingetragen.

Diese Streckensperrungen kannst du dann bei deiner nächsten Motorrad Tour berücksichtigen.

 

Quelle: Mit freundlicher Genehmigung von Christian Mintel. Stets aktuelle Infos unter www.mintelonline.de/Streckensperrungen


Ich persönlich finde, dass es eine Sauerei ist, das Motorradfahrer, die ja auch Kraftfahrzeugsteuern bezahlen müssen, nicht alle öffentlichen Straßen benutzen dürfen.

Somit sind Biker Verkehrsteilnehmer zweiter Klasse.

Gerne kannst Du für Themen, die dir als Motorradfahrer ungerecht erscheinen, mit deiner Stimme bei Petitionen unterstützen.

Natürlich kannst du auch über solche Themen in unserem Forum mit den anderen Bikern diskutieren.

 

 

Bin schon auf Eure Kommentare gespannt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Älteste
Neueste Berwertungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
derboesewolfzdf

Als Verkehrsteilnehmer zweiter Klasse werden wir behandelt, weil zu viele von uns sich nicht an die Regeln halten und alles dafür tun, um Anwohner zu nerven. Jeder, der an solchen Strecken 14 Tage Urlaub macht und dann entspannt wieder nach Hause fährt, darf gerne seine Meinung dazu äussern. Stecken werden ja nicht gesperrt, um Biker zu ärgern, sondern um Anwohner zu schützen und Biker vor sich selbst zu schützen.