Zum Inhalt

 

 

Startseite Galerie Karte Kalender Link Verzeichnis     Schriftgröße FAQ Impressum Datenschutz



Störungen der Benzinzufuhr beheben



    Forumsregeln
    Bitte Vorlage kopieren und ausfüllen

Störungen der Benzinzufuhr beheben

Beitragvon Reiner » Do 9. Okt 2014, 10:48

Schraubertipps
                                                                                                                                                                  
Was für ein Tipp:Störungen der Benzinzufuhr beheben     
Problem:Motor geht nicht, die Kerze bleibt bei Startversuchen trocken, obwohl Sprit im Tank ist und Benzinhahn offen?
Lösung:
Ort der Blockade suchen: Benzinschlauch abziehen. Sprudelt nix, dann Problem im Tank oder Benzinhahn.
Ein sauberes Stück Schlauch aufstecken und kräftig reinblasen
Das entfernt den Dreck meistens vorläufig.
Wenns aus dem Tank sprudelt: Benzinschlauch am Vergaser abziehen, evt. hat die Leitung einen Knick oder der Filter ist verlegt, in diesem Fall mit neuem Schlauch überbrücken.
Wenn es dort auch sprudelt, dann Vergaser checken: Glücklich wer eine Schwimmerkammer-Ablassschraube hat.
Öffnen und schauen, ob Sprit ausrinnt.
Wenn ja, dann ist die Chance gut, dass auch der Fremdkörper, Wassertropfen oder wasauchimmer mit rausgespült wurde.
Rinnt kein Benzin, dann hängt wahrscheinlich das Schwimmerventil oder ist verstopft.
Mal kräftig gegen den Vergaser klopfen, vielleicht hilft das, und der Sprit rinnt wieder.
Oder Moped kurz mal hinlegen und wieder aufstellen.
Ansonsten die schlechte Nachricht:

  • Schwimmerkammer ausbauen und putzen
  • Haupt- und Leerlaufdüse durchblasen (nicht drin rumstochern!), am besten natürlich mit Druckluft (Reifenfüller bei Tankstelle, Kompressor)
  • Vorsicht: Düse gut festhalten !
  • Schwimmerventil ausbauen. Manchmal kommt man bei eingebautem Vergaser von unten dran, oft leider nicht.
          
Hat man Wasser im Tank (Wassertropfen in der Schwimmerkammer?
Das Spülbenzin aus der Schwimmerkammer auffangen in sauberem Gefäß und begutachten, Wassertropfen sind gut sichtbar), was bei Kanisterbetankung gerne vorkommt, dann wird das Problem bald wieder auftauchen.
Abhilfe: Spiritus bzw. Alkohol in den Tank kippen (etwa eine Tasse auf 10 Liter) und durch schütteln kräftig durchmischen.
Der Alkohol bindet das Wasser und wird mitverbrannt.
Ein besonders gemeiner Fall passierte mir mal mit der MZ: Ein Benzinzusatz ließ den Gummi im Benzinhahn derart aufquellen, dass kein Sprit mehr durchkam.
Lösung: Gummi ausbauen, gut abtrocknen und Löchert glühendem Draht aufbrennen.

            
Ursache kann auch Problem in Benzinpumpe sein falls vorhanden. Überprüfen: Benzinschlauch vom Tank direkt am Vergaser anstecken.
         

          
mit freundlicher Genehmigung von http://www.motorang.com
Servus und viele Grüße

Reiner
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4177
Bilder: 63
Registriert: Do 6. Jan 2011, 10:32
Wohnort: Bindlach


Re: Störungen der Benzinzufuhr beheben

Beitragvon mozarth » Do 9. Okt 2014, 11:39

Sehr gute Idee!!!
Grüße mozarth
_______________________________________________
da "Wuiderer" beginnt zu Leben ....

  
http://www.iron-spider.de
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4654
Bilder: 0
Registriert: So 30. Jan 2011, 21:18
Wohnort: 86928 Hofstetten


Zurück zu Chopper Board - Forum Übersicht

Zurück zu Schraubertipps




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast