Zeige ungelesene Beiträge

Die letzten Beiträge

Forumstreffen 2020 im Westerwald
Ungelesene Beiträge -> Probleme
Meine kleine schwarze Sporty
Sonntags Tour???

Veranstaltungen…

Letzte Touren

Geburtstage

Kein Eintrag Heute...

Chopperforum

Markenunabhängiges Chopper & Cruiser Forum für Motorrad Ausfahrten. Für die Schrauber ist ein Technikbereich vorhanden. Stammtisch jeden 1. Samstag im Monat.

Forumstreffen 2020 ist diesesmal im Westerwald vom 21.08-23.08.2020 im Landgasthof zur Quelle.

Forum-Breadcrumbs - Du bist hier:ForumKawasakiRahmenreparatur Kawasaki VN2000
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Rahmenreparatur Kawasaki VN2000

Am 27.11.2018 bekam ich von meiner Werkstatt den Anruf, dass es mit meiner 2000er ein Problem gibt und ich mir das mal vor Ort anschauen soll.Daraufhin fuhr ich nach Feierabend zur Kawasakiwerkstatt und wurde mit einem gerissenen Rahmen meiner Maschine konfrontiert.  Nach dem 1. Schock teilte mir mein Schrauber mit, das er den Rahmen nicht schweißen könne und dürfe.Dann sagte er mir was ein neuer Rahmen kosten würde und mir verschlug es gleich wieder die Sprache.Über die Kosten sprechen wir in diesem Tröd nicht, aber schon wie meine Werkstatt (Motorpark Schremps, Bayreuth) sich dann um eine Alternative zu einem neuen Rahmen bemühte.Und so teilte mir Olli von Kawasaki Schremps mit das er aus dem Web eine Werkstatt ausfindig gemacht hat die 1. eine Kawasaki Werkstatt mit angeschlossener Motorrad-Richtwerkstatt ist und 2. den Rahmen schweißen können und dürfen.Und das mit allen Bibabo.Als er mir noch sagte das die Werkstatt in Mainz ist fingen meine grauen Zellen an zu arbeiten und schon sprudelde es aus mir heraus: Moment mal, da kenn ich doch jemanden!!!Dann schnappte ich mir mein Handy und rief meinen Freund Wolfgang, der bei den VN Bikern auch als Hacky bekannt ist und in einer Kawasaki Werkstatt in Mainz arbeitet an und fragte ihn ob er denn in der Werkstatt beschäftigt ist, die diese Reparatur durchführen können.Als er mir mitteilte das er in der Richtwerkstatt der Kfz-Meister ist und er sich schon dachte das es sich bei dem angefragten Rahmen um meinen handeln könnte, war mir schon etwas wohler, da sich mein Rahmen zur Reparatur in guten Händen befinden würde.Aber bevor der Rahmen zu http://www.roadrunner-bikeshop.de nach Mainz kann muss erstmal alles abmontiert werden.Und das war dann wieder die Aufgabe von Olli von http://www.motorpark-schrembs.de.Erst machte Olli das Bike nackig, dann verschickte den Rahmen nach Mainz.Jedoch wurde bei ausgebauten Motor dann gleich die Hydrostößel gewechselt.Auch beim Getriebe musste was gemacht werden, da bei den Zahnrädern was nicht passte und beim beschleunigen der Gang in den Leerlauf springen konnte.Zur Sicherheit schaute sich Olli auch die Kolben und Zylinder an und die waren nach seiner Aussage wie neu.Und das bei über 300.000 KM.Da hat er schon viel schlechtere bei deutlich weniger Laufleistung gesehen.Am 25.01.2019 ist der Rahmen dann in Mainz angekommenFür mich ging es dann erstmal in den Urlaub und da hielt mich Wolfgang über alle Schritte meines Rahmens auf dem laufenden.Am 29.01.2019 wurde dann der Rahmen in die Richtbank eingespannt. Der Rahmen ist in der Richtbank. Auch dort arbeitet Roadrunner mit Lasertechnik.Wolfgang bat mich ihn mal anzurufen.Das machte ich dann gleich und er fragte mich ob ich mit meiner Dicken mal einen Unfall hatte.Das konnte ich ihm bestätigen.Der Grund für die Frage war, dass er beim Vermessen eine Schiefstellung des Lenkkopfes festgestellt hatte.Dies müsste auch gerichtet werden.Wie drückte Wolfgang sich nochmal aus?:Würde ich mit meinem Bike im Schnee fahren, dann würden wir wohl zwei Spuren im Schnee finden. Und zwar nebeneinander und das Motorrad so nie geradeaus läuft. Hier die Schiefstellung meines Lenkkopfes  


Die Schiefstellung des Lenkkopfes wurde korrigiert und hat jetzt Sturz „0“. So sieht mein fertig reparierter Rahmen aus. Der Rahmen steht zum Abholen bereit. Danke an Wolfgang und alle beteiligten von http://www.roadrunner-bikeshop.de für die saubere und kompetente Lösung meines Rahmen-Problems.Dann wurde mein Rahmen aus Mainz abgeholt und nach Bayreuth zurück gebracht.Dort wurde wieder alles zusammengeschraubt und ich konnte glücklich mein Baby wieder runderneuert in Empfang nehmen.Runderneuert deshalb, weil auch bei dieser Gelegenheit auf alles andere wie z.B. Lager beim Zusammenbau geachtet und bei Bedarf ausgetauscht wurde.Auch Olli vom http://www.motorpark-schrembs.de möchte ich für die super Arbeit sehr danken.Was ich noch als Fazit angeben möchte ist die super Zusammenarbeit zwischen den Kawasaki Werkstätten aus Bayreuth und Mainz hervorheben, durch die mein Bike noch weitere 300.000 KM laufen kann. Übrigens, die Leute von http://www.roadrunner-bikeshop.de können auch die Rahmen, und alles was dazu gehört, aller Motorradmarken wieder in Ordnung bringen…
Servus und viele Grüße Reiner  

Hat Deine Dicke durch die Schiefstellung des Lenkkopfes nicht immer etwas auf eine Seite “gezogen” ?

Wenn beim Auto so was is, merkt man das stark im (Nicht-) Geradeauslauf.

It's nice to be a Preiß. It's higher to be a Bayer. But the best you can denk, is to be a Middlefrank. 🙂

Top und geile Sache …. hast wieder ein “neues Moped” ….. fahr meine 15.000 km für dieses Jahr bitte mit….. den Spur- bzw. Lenkkopfverzug stammt vermutlich aus Deinem Ausrutscher in Kroatien (war doch Kroatien)????

 

Dann weiterhin viel Spaß und Freude mit Deinem Moped

 

….. was mich “erschüttert” ist ….. dieser “poppelige Rahmen” für ne VN2000 ….. wenn ich am Rahmen der VT600 was ändern will ….. jammert jeder TÜV erst Mal ….. dabei sieht der stabiler aus als ein Rahmen der VN2000 ….doppelt soviel Power (PS) und 3x soviel NM vom Gewicht und den daraus resultierenden Kräften ganz zu schweigen…………….

_______________________________________An der Spinne aus Eisen gab es immer was zu schweißen

@karle: Nein, hab da eigentlich nix gemerkt von der Schiefstellung. Das Moped ist auch so geradeaus gefahren.

@mozarth: Kann schon sein, aber der Sturz war in Albanien,

 

Servus und viele Grüße Reiner  

Klasse geschrieben und Bilder dazu .

Dann bin ich ja auf die nächsten 300Tsd km…. viel mehr im welchen Zeitraum Du sie fährst

Schöner Bericht und auch noch bebildert.

Freu mich für dich, das bei der Reparatur alles geklappt hat und ein Rädchen ins

Andere gegriffen hat.

So sollten die nächsten 300 000 km kein Problem sein, natürlich Knitterfrei.

 

##chopper04##

Anmeldung für den Weißwärschtstammi 2020.

##chopper04##

Toll das es noch solche Firmen gibt die ihr Handwerk (Rahmenbau) verstehen

... man lebt nur einmal www.roadcrawlers-germany.de  

Hab das gerade erst gelesen.
Klasse dass sowas geht und auch noch gemacht wird!

Sehr schöner und interessanter Beitrag.

Es ist schöner die "Alte" weiter fahren zu können und sich nicht ein neues kaufen müssen.
Gatuliere

Objects in the rear view mirror may appear closer than they are