Zum Inhalt

 

 

Startseite Galerie Karte Kalender Link Verzeichnis     Schriftgröße FAQ Impressum Datenschutz



Die große weite Welt - Teil 3 - Das Erbe des Ostens

Zeigt anderen Bikern wo Ihr gefahren seit!

Die große weite Welt - Teil 3 - Das Erbe des Ostens

Beitragvon palemchen » So 20. Mai 2018, 22:30

Tag 3 – das Erbe des Ostens




Am nächsten Morgen erwache ich von einem leisen Schnauben, ziemlich genau neben meinem Kopf. Einen Moment lang bin ich mir nicht sicher ob ich wirklich schon wach bin oder noch träume – aber da schnaubt es schon wieder! Ich öffne den Reißverschluss meines Zelts.....und schaue in die schwarzen Knopfaugen des weißen Ponies von gestern Abend! In der Früh darf es auf der Zeltwiese grasen wenn nicht viel los ist! =P
Unter den neugierigen Blicken des kleinen weißen Ungetüms packe ich mein Zelt zusammen und starte in den Tag.




Die Straßen sind weit & leer und mein Ipod spielt „King of the road“. Wie passend, denn genauso fühle ich mich. ;-)
Mein Mäuschen schnurrt, der Windstreicht mir sanft um die Nase und ganz langsam wacht auch die Sonne auf. Heute Früh tut sie sich noch etwas schwer, aber es wird schon werden.
Die Kilometer gleiten dahin, nur selten wechselt die Landschaft (meist auch nur zwischen 2 Baumarten) und ab und an kreuzt ein Mammut meinen Weg, sonst ist es hier eigentlich relativ unspektakulär.





Umso mehr freue ich mich, als ich auf einer Koppel am Straßenrand zwei junge Pferde entdecke. Ich lege ein kleiner Päuschen ein und beobachte die beiden beim Toben. Obwohl ich meinen Helm aufbehalten habe und damit aus Pferdesicht bestimmt etwas gruslig aussehe, wagen sich die beiden bis zum Zaun und lassen sich von mir streicheln.





Wir sausen weiter, durch schier unendliche Wälder und Alleen. Jaaa, es sind schöne Straßen. Aber schön langsam geht mir das ganze grüne Gemüse hier doch irgendwie auf die Nerven.





Ich habe gestern so wenig Bikes gesehen(trotz Wochenende & schönem Wetter), dass ich heute richtig auf Entzug bin. Bei jedem vorbei fahrenden Auto muss ich mich beherrschenes nicht zu grüßen...
Als mir endlich eine Tankstelle über den Weg kommt ist es schön höchste Zeit meine Maus zu füttern. Wir kommen zwar weit mit einer Tankfüllung, aber irgendwann müssen auch wir mal eine „Futterpause“ einlegen.
Mir kommt das auch entgegen, ich brauche was zu trinken. Hab´s gestern wo die Supermärkte noch offen hatten natürlich verpeilt. Ich kaufe mir einen Eistee, mache den Deckel auf, ziehe die Folie von der Flasche.....gehe zum Mülleimer um die Folie weg zu schmeißen.....und habe hinterher die Folie immer noch in der Hand (aber den Deckel nicht mehr). Eigentlich hatte ich nicht vor 1,5 Liter auf einmal zu trinken, aber manchmal ist man einfach blöd...
Egal, keine Zeit sich zu ärgern. Die Maus ist satt und möchte weiter. ;-)






Es ist ganz schön einsam hier in der Gegend. Keine Autos, keine Ortschaften...
Aber dass man deswegen auf die Straßenschilder gleich drauf schreiben muss, dass ein Ort nur aus 3 Häusern besteht..?







Man lernt ja bekanntlich nie aus. Ich dachte bis jetzt zum Beispiel auch immer, dass wir Bewohner des Abendlandes wären. Diesem Schild zufolge befinde ich mich allerdingsgerade in unmittelbarer Nähe zum Morgenland ;-)





Nach diesen aufregenden Erkenntnissen ist es höchste Zeit für mein Mittagspäuschen. Eine Lichtung imWald ist wie geschaffen dafür! Schon deswegen, weil man endlich mal ein bisschen was anderes sieht als einfach nur Grün! ;-)



Nach der Pause werden die Ortschaften wieder mehr – und die Straßen wieder schlechter. Die Kopfsteinpflaster-Dichte pro Kilometer wird wieder deutlich höher. Meine Kleine rumpelt langsam durch die Ortschaften und sehnt sich zurück nach schönem glattem Teer.





Mein Navi hat sich jetzt wieder für kleinere Straßen entschieden. Ist ja eigentlich schön – aber„klein“ heißt hier oben auch meistens mit „alternativem Straßenbelag“.
Bananen scheinen nicht das einzige gewesen zu sein, was in der DDR Mangelware war.
Wo der Teer fehlt wurde mit allem anderen ausgeholfen, was der Bauhof so zu bieten hatte. Manchmal sieht das dann so aus:





Wo wärt ihr gefahren?
Wahrscheinlich genau wie ich auch auf dem Beton-Mittelstreifen!
Funktioniert gut, ist fast besser als die geteerten Straßen hier in der Gegend. Aaaaaber....nur ein kurzes Stück später sind sie auf die glorreiche Idee gekommen die Betonplatten nicht mehr längs, sondern quer zulegen. Das ist abartig, ich habe mein Mäuschen selten so hoppeln sehen...





Gnädigerweise belohnt uns anschließend das Leben wieder mit ein bisschen Teer, bevor....





..wir den Weg zu einer Mühle einschlagen.



Auch diese (offizielle!!!) Straße macht einen interessanten Eindruck, ist aber gut befahrbar.





Wenige Kilometer später allerdings wandelt sich das Bild.





Das Hinweisschild hätten sie sich definitiv sparen können. Denn dass hier ein Schlagloch am anderen ist, hätte man auch so bemerkt. Spätestens wenn man sein Fahrzeug das erste mal mit der Winde aus eben solchem befreien muss...
Meine Maus ächzt, rumpelt und kracht,denn es ist trotz aller Vorsicht unmöglich alle Löcher in diesem Kiesweg zu umgehen. Zumal man auch noch Radfahrern und entgegenkommenden Autos ausweichen muss...






Auf diesen „Schrecken“ gibt’s erstmal ein Verschnaufpäuschen!!




Ich bin direkt dankbar als sich vor mir wieder das Kopfsteinpflaster der nächsten Ortschaft auftut ;-)
Zumal hier endlich mal wieder ein See zu sehen ist! Von der Mecklemburgischen Seenplatte habe ich nämlich bisher noch nicht viel mitbekommen...





Und dann bekommen wir doch mal wieder ein Stückchen Teer unter die Räder. Die Bezeichnung „Stückchen“ist hierbei schon ganz richtig. Ihr könnt ja selbst mal anhand der Farben zählen, wie oft hier schon gestückelt und ausge“bessert“wurde!






Als die Straßen wieder gut sind, versinke ich in meinen Gedanken.
Das ist das schöne beim Biken –man kann so schön vor sich hin träumen und sich alles mögliche durch den Kopf gehen lassen wofür man sonst keine Zeit hat.
Während ich gedanklich weit weit weg bin, schlängelt sich meine tapfere Maus weiter durch die nicht endenwollenden Alleen....






….und bis ich wieder aufpasse, wo ich eigentlich bin, hat mich meine Kleine bereits zum Ziel unserer Reisegeführt!
Wir haben Lübeck erreicht und vor uns taucht bereits Muttis & Kirstens Haus auf!
Es war eine schöne Reise hier hoch und wir haben wieder viel erlebt. Trotzdem ist es schön jetzt angekommen zu sein. Mein Mäuschen hat sich wieder wunderbar geschlagen und sehr gut auf mich aufgepasst. Egal was die anderen sagen, ich bin froh, dass ich sie habe! ;-)

Anfänger
Anfänger
 
Beiträge: 98
Registriert: So 30. Jul 2017, 18:24
Wohnort: München


Re: Die große weite Welt - Teil 3 - Das Erbe des Ostens

Beitragvon mozarth » Mo 21. Mai 2018, 08:01

Wieder ein sehr unterhaltsamer Bericht! Top!

zum Morgenland ....vermutlich hast doch noch geschlafen und geträumt?

Zum Bike: Du/wir fahren Chopper (oder wie andere sagen Schopper), wir sitzen auf dem Bike um das Fahren und die Landschaft zu genießen.... wir sind nicht auf der Flucht..... schon deshalb ist ne 125er ausreichend (ok beim überholen fehlt a weng was)

Gibt`s auch noch einen Rückwärtsbericht?
Grüße mozarth
_______________________________________________
da "Wuiderer" beginnt zu Leben ....

  
http://www.iron-spider.de
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4608
Bilder: 0
Registriert: So 30. Jan 2011, 21:18
Wohnort: 86928 Hofstetten


Re: Die große weite Welt - Teil 3 - Das Erbe des Ostens

Beitragvon Lutz62 » Mo 21. Mai 2018, 11:52

Dem schließe ich mich gerne an.
Ich hätte es nicht besser sagen können.
Anfänger
Anfänger
 
Beiträge: 79
Bilder: 0
Registriert: Di 20. Mai 2014, 22:14
Wohnort: Colnrade in Niedersachsen


Re: Die große weite Welt - Teil 3 - Das Erbe des Ostens

Beitragvon specialpower » Mo 21. Mai 2018, 12:26

Und auch hier!

und
Viele Grüße Helmut




- Freunde braucht man nicht suchen - Sie finden sich -

Anfänger
Anfänger
 
Beiträge: 60
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 19:17
Wohnort: München


Re: Die große weite Welt - Teil 3 - Das Erbe des Ostens

Beitragvon palemchen » Mo 21. Mai 2018, 18:40

@Mozarth: ja, die Lübecktage und die Rückreise kommen auch joch. Aber Lübeck is etwas mehr zu schreiben des dauert bissal ;-)
Anfänger
Anfänger
 
Beiträge: 98
Registriert: So 30. Jul 2017, 18:24
Wohnort: München


Re: Die große weite Welt - Teil 3 - Das Erbe des Ostens

Beitragvon Jonny » Mo 21. Mai 2018, 19:10

Ich bin der Meinung,
das war:


Spitze!



Jonny

P.S.:Stets nen Schluck Sprit im Tank und unfallfreie Fahrt!
Haudegen
Haudegen
 
Beiträge: 1638
Bilder: 5
Registriert: Fr 6. Apr 2012, 14:19
Wohnort: Weiler-Simmerberg


Re: Die große weite Welt - Teil 3 - Das Erbe des Ostens

Beitragvon Reiner » Di 29. Mai 2018, 19:14

Auch hier Liz, ein super Bericht mit tollen Fotos.
Danke das wir wenigstens so dabei sein können.
Servus und viele Grüße

Reiner
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4138
Bilder: 63
Registriert: Do 6. Jan 2011, 10:32
Wohnort: Bindlach


Re: Die große weite Welt - Teil 3 - Das Erbe des Ostens

Beitragvon papa schlumpf » Di 29. Mai 2018, 19:31

Liz, einfach alles nur SUUUUUUUUper, ich würde so etwas nicht hinbringen
•Wer ruhig leben will, darf nicht sagen, was er weiß, und nicht glauben, was er hört.

Grüße aus Amberg (Bayern, Oberpfalz)

Treffen-Moderator
Treffen-Moderator
 
Beiträge: 1507
Bilder: 0
Registriert: Fr 3. Jan 2014, 16:37
Wohnort: Amberg


Zurück zu Chopper Board - Forum Übersicht

Zurück zu Eure Touren




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast